Berno Wischmann

Prof. Dr. phil. Berno Wischmann

Geb. in Tondern (heute: Tønder (Dänemark))

Gest. in Bad Sobernheim

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 11863402X; VIAF: 50018792

Professur in Mainz

  • 1965-1973, Professor für Sportwissenschaft, Staatliches Hochschulinstitut für Leibesübungen Mainz
  • 1973-1979, Professor für Sportwissenschaft, FB 26 Sport (1973-2005)

Fachgebiete: Sportwissenschaft

Akademische Laufbahn

  • 1933-1934, Studium, Universität Kiel, Fächer: Sport, Geschichte, Kunstgeschichte
  • 1934-1936, Studium, Universität Berlin, Fächer: Geschichte, Kunstgeschichte
  • 1934-1936, Studium, Deutsche Hochschule für Leibesübungen
  • 1936, Diplom, Deutsche Hochschule für Leibesübungen, Sportlehrer
  • 01.10.1949-30.09.1953, Studium, Universität Mainz, Fächer: Psychologie, Anthropologie, Pädagogik, Philosophie
  • 01.04.1949-1955, Leiter, Sportamt der Universität Mainz
  • 16.05.1953, Promotion, Otto Bollnow, Universität Mainz, Titel der Dissertation: "Über die Einflüsse des modernen Sports auf das moralische Verhalten des Menschen."
  • 01.04.1955-1965, Übernahme einer Institutsleitung, Direktor, Hochschulinstitut für Leibesübungen, Universität Mainz
  • 1965-31.03.1973, Professor, Staatliches Hochschulinstitut für Leibesübungen Mainz
  • 01.04.1973-30.09.1979, Professor, Universität Mainz, FB 26 Sport (1973-2005)
  • 1973-1979, Dekan, Universität Mainz, FB 26 Sport (1973-2005)
  • 30.09.1979, Emeritierung, Universität Mainz

Ehrungen

  • 1981, Bundesverdienstkreuz, Großes Bundesverdienstkreuz
  • 1991, Ehrenring der Stadt Mainz

Biographisches

  • 07.03.1933, Abitur, Johann-Heinrich-Voss-Schule Eutin
  • 1934-1935, Wehrdienst, Soldat
  • 1936-1939, Sportlehrer, Schlesien, Bayern und Hamburg; sog. Wandersportlehrer
  • 1938-1939, Trainer, Deutsche Leichtathletik Nationalmannschaft, in den Länderkämpfen
  • November 1939-1945, Wehrdienst, Nachrichtenfernaufklärungskompanie 621, Leutnant, u.a. im Stab Erwin Rommels im Afrikafeldzug eingesetzt
  • Eisernes Kreuz II. Klasse
  • 1945-09.06.1946, Gefangenschaft, Charleville (Frankreich), amerikanische, dann französische Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1959, Trainer, Turn- und Sportfreunde Rot-Weiß Koblenz
  • 1949-1959, Trainer, Sportbund Rheinland
  • 01.07.1950-08.10.1950, Trainer, 1. FSV Mainz 05, Fußballmannschaft
  • 1952-1974, Cheftrainer, Deutsche Leichtathletik Nationalmannschaft
  • 09.09.1959, Gründung, Universitäts-Sportclub Mainz
  • 1977-1984, Leiter, Internationale DLV-Trainerakademie, nachdem er selbst aus eigener Initiative bereits seit 1974 die ersten Lehrgänge ohne Honorar durchführte

Weitere Informationen

  • Neben seinen Tätigkeiten als Dozent sowie Trainer diverser Vereine war Wischmann auch persönlich noch bis ins hohe Alter ein überaus erfolgreicher Sportler.
  • Wischmann war eine der tragenden Persönlichkeiten der Etablierung des Hochschulsports in Mainz. Sein Einsatz für die wissenschaftliche Sportlehrerausbildung wird noch heute gewürdigt.
  • 1995 wurde das Berno-Wischman-Haus im Dalheimer Weg 2 auf dem Campus der Universität eröffnet, welches heute der Sitz der Auslandstrainerschule Mainz des Deutschen Leichtathletik-Verbundes ist.
  • Wischmann fand auch international große Anerkennung und reiste viel. Besonders zu Japan pflegte er intensiven Kontakt, sodass seine Werke ins Japanische übersetzt wurden und er den Orden der Aufgehenden Sonne von Kaiser Hirohito erhielt.

Veröffentlichungen von Berno Wischmann (Auswahl)

Wischmann, Berno, Sport. Das Abenteuer meines Lebens. Erinnerungen eines Achtzigjährigen, Mainz, Sport- und Medien-Verl., 1990.
Wischmann, Berno, Der Weg zum Erfolg in der Leichtathletik. Grundlagentraining im Schüler- und Jugendalter, 1. Aufl., Wiesbaden, Limpert, 1989.
Wischmann, Berno, Zum Problem des Mutes in der körperlichen Erziehung, Frankfurt/M., Limpert, 1958.
Wischmann, Berno, Über die Einflüsse des modernen Sports auf das moralische Verhalten des Menschen, Diss., Mainz, Universität Mainz, 1953.

Veröffentlichungen über Berno Wischmann (Auswahl)

Molzberger, Ansgar, Berno Wischmann. Der Mainzer Hochschulsport, in: 75 Jahre Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Universität in der demokratischen Gesellschaft, hrsg. von Georg Krausch, 1. Auflage., Regensburg, Schnell + Steiner, 2021.
Dr. Berno Wischmann - Trainerprofil, < https://www.transfermarkt.de/dr-berno-wischmann/profil/trainer/44754 >, (17.2.2022).
Zitierhinweis

Berno Wischmann, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/cc2e878d-c049-4c04-b5f1-22d6f3ea8842. (Zugriff am 07.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.