Fridericus Ettinghausen

Dr. theol. Fridericus Ettinghausen

Geb.

Gest. in Sponheim

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1028403720

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1711, Assessor, Theologische Fakultät

Fachgebiete: Katholische Theologie

Akademische Laufbahn

  • 09.09.1710, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), zum Baccalaureus bibl. et form.
  • 19.08.1711, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), zum Dr. theol.
  • 1711, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät

Biographisches

  • 1693, Eintritt in einen geistlichen Orden, Benediktinerabtei St. Jakob, Mainz
  • 27.7.1698, Ordination, Priester
  • März 1696-20.03.1699, Kustos, Benediktiner
  • Juli 1702-1707, Lektor, "in Coenobio lacense vulgo in Lag"
  • 01.11.1707-24.06.1728, Prior, Benediktinerabtei St. Jakob, Mainz
  • 24.06.1728, Administrator, Kloster St. Martin in Sponheim, Administrator

Quellen

  • Theologische Fakultät 1477-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/140

Veröffentlichungen über Fridericus Ettinghausen (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Brück, Anton Philipp, Die Mainzer theologische Fakultät im 18. Jahrhundert, Wiesbaden, Steiner, Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz, 1955.
Rupprecht, Pantaleon, Historia coenobii S. Jacobii, Mainz, 1780.
Zitierhinweis

Fridericus Ettinghausen, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b3b6f086-d74d-45b6-8c9b-2c770b672079. (Zugriff am 13.04.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.