Fritz Gramlich

Prof. Dr. med. Fritz Gramlich

Geb.

Gest.

GND: 1178299635; VIAF: 8961161212122540070002

Professur in Mainz

  • 1969, Professor für Innere Medizin, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Medizin, Innere Medizin

Akademische Laufbahn

  • 13.11.1953, Promotion, Universität Heidelberg, Titel der Dissertation: "Zur Frage der Schwangerschaftsdiagnose mittels biochemischem Östronnachweis."
  • 27.05.1964, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die Rezeptorfunktion der Erythrozyten."
  • 1965-1969, Privatdozent, 1. Medizinische Klinik und Poliklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 1969, Außerplanmäßiger Professor, 1. Medizinische Klinik und Poliklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät

Biographisches

  • 1970-, Ärztlicher Direktor, Rudolf-Virchow-Krankenhaus Berlin

Veröffentlichungen von Fritz Gramlich (Auswahl)

Gramlich, Fritz, Die Rezeptorfunktion der Erythrozyten, Mainz, 1964.
Gramlich, Fritz, Zur Frage der Schwangerschaftsdiagnose mittels biochemischem Östronnachweis, Diss., o. O., Universität Heidelberg, 1953.
Zitierhinweis

Fritz Gramlich, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/bc2b1032-5879-479f-b71b-bf0056cbdf28. (Zugriff am 19.04.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.