Johannes Rohen

Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Johannes Wilhelm Rohen

Geb. in Münster

Gest.

GND: 120038668; VIAF: 78773982

Professur in Mainz

  • 1959-1963, Außerplanmäßiger Professor für Anatomie, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Anatomie, Medizin

Akademische Laufbahn

  • 1940-1946, Studium, Universität Köln, Fach: Medizin
  • 1940-1946, Studium, Universität Freiburg im Breisgau, Fach: Medizin
  • 1940-1946, Studium, Universität Breslau, Fach: Medizin
  • 1940-1946, Studium, Medizinische Akademie Danzig, Fach: Medizin
  • 1946, Medizinisches Staatsexamen, Universität Tübingen
  • 11.03.1947, Promotion, Universität Tübingen, Titel der Dissertation: "Zur Wirkung von Digitalisstoffen auf die Samenkeimung "
  • 05.06.1953, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die funktionelle Gestalt des Auges und seiner Hilfsorgane: Untersuchung zur funktionellen Anatomie des Auges"
  • WS 1953/54-SS 1959, Privatdozent, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • WS 1959/60-SS 1963, Außerplanmäßiger Professor, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 1959-1960, Auslandsaufenthalt, Department of Ophthalmology & Visual Sciences (Washington University), Saint Louis
  • 1963-1964, Außerordentlicher Professor, Universität Gießen
  • 1964-1974, Ordentlicher Professor, Universität Marburg
  • 1974-1989, Ordentlicher Professor, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1974-1989, Vorstand, Universität Erlangen-Nürnberg, Anatomisches Institut
  • 1989, Emeritierung, Universität Erlangen-Nürnberg

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • seit 1968, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Mitglied
  • seit 1985, Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale), Mitglied
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft, Ehrenmitglied

Ehrungen

  • 1955, Albrecht von Graefe-Preis, Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  • 1985, Alcon-Research Award, Dallas, Texas
  • 1990, Alcon-Research Award, Fort Worth, Texas
  • 2007, Helen-Keller-Prize for Vision Research
  • 2012, Anton-Waldeyer-Preis, Anatomische Gesellschaft
  • Ehrendoktor, Universität Uppsala

Veröffentlichungen von Johannes Rohen (Auswahl)

Rohen, Johannes W., Die funktionelle Gestalt des Auges und seiner Hilfsorgane: Untersuchung zur funktionellen Anatomie des Auges. Mit 87 Abb. auf 40 Tafeln, Wiesbaden, Verl. d. Akad. d. Wissenschaften u. d. Literatur, 1953.
Rohen, Johannes W., Zur Wirkung von Digitalisstoffen auf die Samenkeimung, Diss., o. O, 1946.
Rohen, Johannes W. & Lütjen-Drecoll, Elke, Funktionelle Embryologie: die Entwicklung der Funktionssysteme des menschlichen Organismus ; mit 9 Tabellen, 4., Überarb. und erw. Aufl., Stuttgart, Schattauer, 2012.
Rohen, Johannes W., Yokochi, Chihiro & Lütjen-Drecoll, Elke, Anatomy: a photographic atlas ; with 113 radiographs, CT, and MRI scans, 8. ed., Internat. ed., Philadelphia, Pa. Baltimore, Md. New York, NY London Buenos Aires Hong Kong Sydney Tokyo [Stuttgart], Wolters Kluwer Schattauer, 2016.
Zitierhinweis

Johannes Rohen, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/ca414e94-d170-4bb0-be2d-d2008c3cfa2a. (Zugriff am 23.04.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.