Peter Gallade

Dr. theol. Peter Gallade, SJ

Geb. in Lorch

Gest. in Heidelberg

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 12888617X

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1750-1752, Theologische Fakultät

Fachgebiete: Katholische Theologie

Akademische Laufbahn

  • -07.07.1733, Studium, Universität Mainz (1477-1798), zum bacc. phil.
  • 13.07.1734, Magisterprüfung, Artistenfakultät, Universität Mainz (1477-1798), zum mag. phil.
  • 1739, Studium, Universität Heidelberg, Theologie und Rechtswissenschaften
  • 1745-1746, Professor, Universität Heidelberg, für Philosophie
  • 1747-1749, Professor, Bamberg
  • 25.11.1748-1749, Dekan, Universität Bamberg, der Philosophischen Fakultät
  • 09.01.1751, Promotion, zum Baccalaureus
  • 12.01.1751, Promotion, zum Dr. theol.
  • 1750-1752, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, für Hebräisch und Heilige Schrift
  • 13.01.1751, Aufnahme in eine Fakultät, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät
  • 1753-1754, Professor, Jesuitenkolleg (Molsheim), für Theologie
  • 1754-1769, Professor, Universität Heidelberg, für kanonisches Recht
  • 1757, Dekan, Universität Heidelberg, der Juristischen Fakultät
  • 1757, Rektor, Universität Heidelberg
  • 1762, Dekan, Universität Heidelberg, der Juristischen Fakultät
  • 1768, Dekan, Universität Heidelberg, der Juristischen Fakultät
  • 1769-1772, Rektor, Bamberg

Biographisches

  • 13.07.1734, Eintritt in einen geistlichen Orden, Societas Jesu (SJ)

Weitere Informationen

  • Eltern: Bernard Gallade und Maria Barbara Gallade
  • Liegt in der Jesuitenkirche in Heidelberg begraben

Namensvarianten

  • Gallade, Johannes Peter

Quellen

  • Theologische Fakultät 1477-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/140

Veröffentlichungen von Peter Gallade (Auswahl)

Gallade, Peter, De autonomia privata per leges imperii haud tolerata contra J. H. Böhmer et alios, Heidelberg, 1769.
Gallade, Peter, De usu concordatorum Germaniae apud catholicos et acatholicos in imperio, Heidelberg, 1766.
Gallade, Peter, Insolubile vinculum matrimonii a fidelibus consummati contra judaeos, veteres romanos et protestantes etiam in causa fornicationis jure nat. et evang. stabilitum, Heidelberg, 1758.
Gallade, Peter, De capitulatione episcopo Germaniae electo a suis electoribus proposita et jurejurando confirmata, Heidelberg, 1758.

Veröffentlichungen über Peter Gallade (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Heß, Wilhelm, Die Matrikel der Akademie und Universität Bamberg, Bamberg, 1923.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Toepke, Gustav, Die Matrikel der Universität Heidelberg, Heidelberg, 1916.
Weber, Heinrich, Geschichte der gelehrten Schulen im Hochstift Bamberg von 1007-1803., Bamberg, Druck von J. M. Reindl, 1880.
Zitierhinweis

Peter Gallade, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/bb7c3d6a-8eae-4ef7-94d9-16b28f926c08. (Zugriff am 21.05.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Gallade__Peter.JPG
Fotograf: Joachim Specht.Rechte: Joachim Specht. Quelle: Joachim Specht. CC BY-SA 4.0 Deed. https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/.