Justus Krümpelmann

Prof. Dr. jur. Justus Krümpelmann

Geb. in Recklinghausen

Gest. in Mainz

GND: 1145450822; VIAF: 34933275

Professur in Mainz

  • 1973-2001, Professor für Strafrecht und Strafprozeßrecht, FB 03 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (1973-)

Fachgebiete: Kriminologie, Strafprozessrecht, Strafrecht

Nachfolger: Dietrich Lang-Hinrichsen

Akademische Laufbahn

  • 1955-, Studentische Mitgliedschaft, Mitglied, KDStV Ripuaria Freiburg im Breisgau
  • 09.02.1965, Promotion, Universität Freiburg im Breisgau, Titel der Dissertation: "Die Bagatelldelikte. Untersuchung zum Verbrechen als Steigerungsbegriff."
  • 1972, Habilitation, Universität Freiburg im Breisgau, Titel der Habilitationsschrift: "Affekt und Schuldfähigkeit."
  • 1972, Wissenschaftlicher Rat und Professor, Universität Bonn
  • 01.10.1973-30.09.2001, Ordentlicher Professor, Seminar für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft - Abteilung Recht, Universität Mainz, FB 03 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (1973-)
  • 1989-1990, Dekan, Universität Mainz, FB 03 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (1973-)
  • 30.09.2001, Emeritierung, Universität Mainz

Veröffentlichungen von Justus Krümpelmann (Auswahl)

Krümpelmann, Justus, Affekt und Schuldfähigkeit, Unveränd. Wiedergabe., Wiesbaden, Lendle, 1988.
Krümpelmann, Justus, Die Bagatelldelikte . Untersuchung zum Verbrechen als Steigerungsbegriff, Diss., Freiburg i. B., Universität Freiburg im Breisgau, 1965.
Zitierhinweis

Justus Krümpelmann, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/c07deb8d-a1f3-419f-a3d5-a7a70e03003a. (Zugriff am 06.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.