Hans Nolte

Prof. Dr. med. Hans Julius Ernst Josef Nolte

Geb. in Göttingen

Gest.

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 1269624172

Professur in Mainz

  • 1973, Professor für Anästhesiologie, Medizinische Fakultät
  • 1973-1976, Professor für Anästhesiologie, FB 07 Klinische Institute (1973-1979)

Fachgebiete: Medizin, Anästhesiologie

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1949-31.01.1957, Studium, Universität Göttingen, Fach: Medizin
  • 30.04.1956, Approbation, Arzt
  • 19.02.1957, Promotion, Universität Heidelberg, Titel der Dissertation: "Über die Antibiotikaprophylaxe bei der Radiumtherapie des Collumcarcinoms."
  • 01.02.1957-31.08.1957, Medizinalassistent, Knappschaftskrankenhaus Neunkirchen (Saar), Chirurgische Abteilung, ab 17.07.1957 Innere Abteilung
  • 01.09.1957-31.01.1958, Medizinalassistent, Evangelisches Krankenhaus Saarbrücken, Innere Abteilung
  • 01.02.1958-31.10.1958, Assistenzarzt, Evangelisches Krankenhaus Saarbrücken, Chirurgische Frauenstation
  • 01.11.1958-31.12.1961, Assistenzarzt, Universität Saarbrücken, Anästhesie-Abteilung und Beatmungszentrale
  • 01.01.1962-31.12.1963, Assistenzarzt, Universität Kopenhagen, Bispebjerg Krankenhaus; Teilnahme an WHO-Kurs zur Erlangung des Diploma Anaesthesiologica für leitende Anästhesisten
  • 05.07.1963, Approbation, Facharzt für Anästhesie
  • 01.01.1964-30.06.1964, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Heidelberg, Abteilung für Anästhesiologie
  • 01.07.1964-30.06.1968, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.12.1965-30.11.1967, Erhalt eines Stipendiums, Stipendiat, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • 26.07.1967, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 23.03.1973-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Institut für Anaesthesiologie, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1973-31.03.1976, Außerplanmäßiger Professor, Institut für Anaesthesiologie, Universität Mainz, FB 07 Klinische Institute (1973-1979)
  • 01.04.1976-30.09.1979, Nichtbediensteter Professor, Institut für Anaesthesiologie, Universität Mainz, FB 07 Klinische Institute (1973-1979)
  • 01.10.1979-, Nichtbediensteter Professor, Institut für Anaesthesiologie, Universität Mainz, FB 04 Medizin (1979-2008)

Biographisches

  • 27.02.1948, Abitur, Grotefend-Gymnasium Münden
  • 1945, Wehrdienst, einmonatig
  • 1945, Gefangenschaft, viermonatig
  • 1948-1949, Mitarbeiter, zahntechnisches Laboratorium des Vaters
  • 1963, Oberarzt, Universität Kopenhagen, Bispebjerg Krankenhaus, Abteilung für intensive Therapie und Respiratorbehandlung
  • 01.12.1967-31.05.1994, Chefarzt, Johannes Wesling Klinikum Minden, Institut für Anästhesiologie
  • 31.05.1994, Ruhestand, Johannes Wesling Klinikum Minden

Weitere Informationen

  • Als Begründer des Anästhesie-Zentrums des Klinikum Minden, Pionier der Regionalanästhesie und Initiator des Notarzt-Systems in Minden wurde eine Straße nach ihm benannt (Hans-Nolte-Straße).

Quellen

  • Nolte, Hans, Universitätsarchiv Mainz, Best. 110 MF, Nr. 490

Veröffentlichungen von Hans Nolte (Auswahl)

Nolte, Hans, Über die Antibiotikaprophylaxe bei der Radiumtherapie des Collumcarcinoms, Diss., o. O., 1957.
Zitierhinweis

Hans Nolte, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b6f5e872-a6c7-4aa7-b2f4-63f656ca6e09. (Zugriff am 15.04.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.