Philipp Acker

Dr. theol. Philipp Acker

Geb. in Mainz

Gest.

GND: 130667919; VIAF: 77427878

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 2. Hälfte 16. Jahrhundert, Theologische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Katholische Theologie

Akademische Laufbahn

  • Studium, Magister Artium
  • seit dem 27.10.1554, Dekan, Philosophische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1555, Promotion, zum Dr. theol.
  • seit 1556, Kanzler, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1557, Rektor, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1567, Rektor, Universität Mainz (1477-1798)

Biographisches

  • 1551-1555, Pfarrer, Mainzer Domkapitel
  • Kanoniker, Stift St. Peter (Mainz)
  • 1559, Kanoniker, Stift Liebfrauen (Mainz)
  • 1560, Dekan, Stift St. Peter (Mainz)

Namensvarianten

  • Philipp Agricola, Philippus aus Mainz Agricola

Quellen

  • Theologische Fakultät 1477-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/140

Veröffentlichungen über Philipp Acker (Auswahl)

Arens, Fritz, Die Inschriften der Stadt Mainz von frühmittelalterlicher Zeit bis 1650, Stuttgart, Druckenmüller, 1958.
Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Brück, Anton, Agricola, Philipp - Deutsche Biographie, < https://www.deutsche-biographie.de/sfz472.html#ndbcontent >, (8.6.2020).
Brück, Anton Philipp, Die Mainzer Dompfarrer des 16. Jahrhunderts, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 12 (1960), S. 148 ff.
Dörr, Margarethe, Das Mariengredenstift zu Mainz, Univ. Diss., Mainz, 1953.
Heim, Hugo, Annales Facultatis Philosophicae in alma, semperque catholica Universitate Moguntina per tria omnio secula ad communem reipublicae tam sacrae, quam profanae fructum, Mainz, 1773.
Knodt, Heinrich, De Moguntia litterata Commentationes historicae, cura et opera, Haeffner/Bayer, 1752.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Severus, Johann Sebastian, Parochiae Moguntinae Intra Urbem Primores Conspectu Historico-Diplomatico E Monumentis Originariis, Chartariis Mss. Aliisque Ineditis : Una Cum Programmate De Antiquitate Officii & Status Pastoralis, ac de utilitate scribendae Historiae Parochialis Nec Non Syllabo Superiorum Archi-Episcopalis Seminarii Ibidem, Aschaffenburg, 1768.
Zitierhinweis

Philipp Acker, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/f55634a2-fc4a-4443-86c1-e5d74462e7f9. (Zugriff am 05.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.