Alfred Klemm

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Klemm

Geb. in Leipzig

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 1025565819; VIAF: 260099932

Professur in Mainz

  • 1958-1973, Professor für Physikalische Chemie, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1976, Professor für Physikalische Chemie, FB 19 Chemie (1973-1987)

Fachgebiete: Chemie, Physikalische Chemie

Akademische Laufbahn

  • zwischen 1932 und 1938, Studium, Universität Leipzig, 2 Semester, Fächer: Mathematik, Physik, physikalische Chemie
  • zwischen 1932 und 1938, Studium, TU Dresden, ein Semester, Fächer: Mathematik, Physik, physikalische Chemie
  • zwischen 1932 und 1938, Studium, Universität München, 9 Semester, Fächer: Mathematik, Physik, physikalische Chemie
  • 25.11.1938, Promotion, Universität München, Titel der Dissertation: "Kataphorese von Gasblasen"
  • 01.05.1939-1949, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kaiser-Wilhelm-Institut für Chemie Berlin-Dahlem (heute: Max-Planck-Institut für Chemie Mainz), 1944 Umzug infolge Zerstörung der Institutsgebäude in Berlin nach Tailfingen/Württemberg (heute Albstadt), 1949 Integration in das MPI für Chemie in Mainz
  • 1949-, Gastwissenschaftler, Technische Hochschule Chalmers Göteborg, für das Schwedische Atomkomitee, Einrichtung einer Abteilung für Isotopentrennung
  • 1949-1958, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Planck-Institut für Chemie Mainz
  • 19.01.1954, Habilitation, Universität Mainz, Naturwissenschaftliche Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Thermodynamik der Transportvorgänge in Ionengemischen und ihre Anwendung auf isotopenhaltige Salze und Metalle"
  • 19.01.1954-11.03.1958, Privatdozent, Institut für Physikalische Chemie, Universität Mainz, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 12.03.1958-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Institut für Physikalische Chemie, Universität Mainz, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 29.05.1958-1981, Wissenschaftliches Mitglied, Max-Planck-Institut für Chemie Mainz, Leiter einer Forschungsabteilung
  • 01.04.1973-31.03.1976, Außerplanmäßiger Professor, Institut für Physikalische Chemie, Universität Mainz, FB 19 Chemie (1973-1987)
  • 01.04.1976-, Nichtbediensteter Professor, Universität Mainz, FB 19 Chemie und Pharmazie (1987-2005)
  • 1981, Emeritierung, Max-Planck-Institut für Chemie Mainz

Ehrungen

  • 1986, Ehrendoktor, Universität Göteborg

Biographisches

  • März 1932, Abitur, Lyceum Alpinum Zuoz (Schweiz)
  • 1946-, Gründung, "Zeitschrift für Naturforschung", gemeinsam mit Hans Friedrich-Freksa
  • 1982, Gründung, Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung, Wiedergründung, nachdem sie sich 1928-1956 im Besitz seines Vaters befunden hatte

Quellen

  • Klemm, Alfred, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1205

Veröffentlichungen von Alfred Klemm (Auswahl)

Klemm, Alfred, Thermodynamik der Transportvorgänge in Ionengemischen und ihre Anwendung auf isotopenhaltige Salze und Metalle, 1953.
Klemm, Alfred, Kataphorese von Gasblasen, Diss., Leipzig, Universität München, 1938.
Zitierhinweis

Alfred Klemm, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/da7b6f83-618a-4356-acd5-335fd1e97aa4. (Zugriff am 16.07.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.