Anton Drapp

Anton Drapp

Geb. in Ingelheim

Gest. in Palästina

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1291220895

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1488, Theologische Fakultät

Fachgebiete: Katholische Theologie

Akademische Laufbahn

  • 12.11.1469, Immatrikulation, Universität Erfurt, Student
  • 22.01.1488, Lizenziat (kirchlich), Mainz
  • 22.01.1488, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, unter dem Rektorat von Johannes Betram

Biographisches

  • Vikar, Liebfrauenstift (Mainz), Liebfrauen
  • Stiftsherr, Mainz, Kolllegiatsstift St. Moritz

Weitere Informationen

  • War Studentenbuchbinder in Erfurt
  • Verstarb auf einer Reise zu Rama in Palästina. Wurde dort auch beerdigt

Namensvarianten

  • Drappe, Trapp

Veröffentlichungen über Anton Drapp (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Dörr, Margarethe, Das Mariengredenstift zu Mainz, Univ. Diss., Mainz, 1953.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Rhein, A., Erfurter Buchbinder seit 500 Jahren, in: Festschrift zum 3. Reichsinnungstage des Buchbinderhandwerks 1937 in Erfurt, .
Roth, F. W. E., Aus dem Leben einiger Theologieprofessoren zu Mainz im 15. und 16. Jahrhundert, in: Der Katholik, (1909), S. S. 422-431.
Roth, F. W. E., Aus dem Leben einiger Mainzer Professoren des Kirchenrechts im XV. und XVI. Jahrhundert, in: Archiv für Katholisches Kirchenrecht, 79 (1899), S. 772–785.
Zitierhinweis

Anton Drapp, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b25d8b45-aad2-4f47-a4e5-77e708e25b1e. (Zugriff am 30.05.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.