Felix Blau

Dr. theol., Dr. phil. Felix Anton Blau

Geb. in Walldürn

Gest. in Mainz

GND: 123678501; VIAF: 22249629

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1782, Professur für Philosophie, Philosophische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1783-1793, Professur für Dogmatik, Theologische Fakultät (1477-1798/1802)

Akademische Laufbahn

  • -07.09.1772, Studium, Fächer: Theologie und Philosophie, zum bacc. phil.
  • 07.09.1772-06.09.1773, Studium, Fächer: Theologie und Philosophie, zum mag. phil.
  • 1780, Promotion, zum Baccalaureus biblicus et formatus
  • 05.09.1780, Promotion, zum Dr. theol.
  • um 1782, Promotion, zum Dr. phil.
  • 1782, Professor, Philosophische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Philosophie
  • 1783-1793, Professor, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Dogmatik

Biographisches

  • 29.05.1779, Ordination, Priester
  • 1779, Kaplan, Pfarrkirche St. Agatha (Aschaffenburg)
  • 15.06.1784, Kanoniker, Stift St. Johannes (Mainz)
  • um 1784-1796, Erhalt einer Präbende, Stift St. Johannes (Mainz), Lektoralpräbende
  • 1785-1788, Subregens, Priesterseminar Mainz
  • 07.11.1792-30.03.1793, Politische Mitgliedschaft, Mainzer Jakobinerklub, Mitglied
  • um den 17.03.1793, Abgeordneter, Rheinisch-Deutscher Nationalkonvent (Mainzer Republik), für Badenheim
  • Ende März 1793, Flucht, aus Mainz vor den preußischen Truppen nach Straßburg
  • um den 30.03.1793-12.02.1795, Gefangenschaft, Königstein im Taunus, Ergreifung in Oppenheim und 2-jährige Haft auf der Festung Königsstein
  • nach dem 30.03.1793-1793, Kirchenaustritt, während seiner Inhaftierung
  • 12.02.1795-1798, Exil, Paris
  • Februar 1798- November 1798, Richter, Zivilgericht (Département du Mont-Tonnerre), Mainz
  • November 1798-23.12.1798, Bibliothekar, Universität Mainz (1477-1798)

Weitere Informationen

  • um 1784 war Blau ebenfalls als Kaplan tätig in Mockstadt und Amöneburg und erhielt bis 1796 von beiden Stiften eine Lektoratspräbende
  • 1797 hielt sich Blau vermutlich in Straßburg auf

Quellen

  • Liber secundus actorum facultatis theologicae 1703-1797, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/141
  • Protokoll der Philosophischen Fakultät 1754-1798, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/171

Veröffentlichungen über Felix Blau (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Bockenheimer, Karl Georg, Die Restauration der Mainzer Hochschule im Jahre 1784, Mainz, Diemer, 1884.
Böckmann, Hubert, Das Stift St. Johann Baptista in Mainz, Mainz, 1955.
Brück, Anton Philipp, Das Priesterseminar der Bartholomiten in Mainz : 1662 - 1803, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 15 (1963), S. 33–94.
Brück, Anton Philipp, Die Mainzer theologische Fakultät im 18. Jahrhundert, Wiesbaden, Steiner, Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz, 1955.
Meusel, Johann Georg, Lexikon der vom Jahr 1750-1800 verstorbenen Teutschen Schriftsteller, Leipzig, 1802.
Schmitt, Robert, Simon Joseph Gabriel Schmitt – Lebensgeschichte, Vorfahren und Nachkommen, Koblenz, Selbstverlag, 1966.
Schweigard, Jörg, Die Moral der Vernunft, in: Die Zeit.
Zitierhinweis

Felix Blau, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/ae3c8ca6-6324-4a1a-938a-fbfa3f0586c0. (Zugriff am 04.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.