Georg Beheim

Lic. theol. Georg Beheim

Geb. in Nürnberg

Gest.

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 133256626

Lehrtätigkeit in Mainz

  • um 1507, Professor für Theologie, Theologische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Katholische Theologie

Akademische Laufbahn

  • 1572, Studium, Universität Leipzig
  • 1485, Studium, zum Baccalaureus
  • 1488-1489, Studium, zum Mag. art.
  • Lizenziat (kirchlich), zum Lic. theol.
  • 1490, Promotor
  • um 1507, Professor, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), Professor für Theologie

Biographisches

  • Kanoniker, Stift Liebfrauen (Mainz)
  • 1513, Propst, Sankt Lorenz (Nürnberg)

Weitere Informationen

  • Vater: Lorenz Beheim, Geschützgießer, starb 1494
  • Brüder: Lorenz und Sebald Beheim
  • Lorenz Beheim (1457-1521) war Humanist und diente Kardinal Rodrigo Borgia fast 22 Jahre lang als Haushofmeister. Seit dessen Wahl zum Papst 1492 diente er Alexander VI. als Praefectus Machinarium in Rom
  • Sebald Beheim der Ältere war Schmied und Geschützgießer, er starb 1534.

Namensvarianten

  • Georg Behaim

Veröffentlichungen über Georg Beheim (Auswahl)

Bauch, Gustav, Aus der Geschichte des Mainzer Humanismus. Beiträge zur Geschichte der Universitäten Mainz und Gießen, in: Archiv für hessische Geschichte, NF 5 (1907), S. 3–86.
Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Reicke, Emil (Hrsg.), Willibald Pirckheimers Briefwechsel, München, 1956.
Zitierhinweis

Georg Beheim, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/c64c4a82-9345-4cc8-8391-56ca3e73f1fe. (Zugriff am 05.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.