Heinrich Steitz

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Dr. theol. h. c. Heinrich Georg Phillip Steitz

Geb. in Fürfeld

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 17405842X; VIAF: 194211507

Professur in Mainz

  • 1965-1973, Professor für Territorialkirchengeschichte, Evangelisch-Theologische Fakultät

Fachgebiete: Kirchengeschichte (evangelisch)

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1927-31.03.1928, Studium, Universität Gießen, Fächer: Theologie, Philosophie, Deutsch, Geschichte, Volkskunde
  • 01.04.1928-30.09.1928, Studium, Universität Jena
  • 01.10.1928-31.03.1931, Studium, Universität Gießen
  • 01.10.1931-30.09.1932, Studium, Evangelisches Theologisches Seminar Friedberg
  • Studentische Mitgliedschaft, Wingolfsbund
  • 21.09.1936, Lizenziat (kirchlich), Universität Gießen, Titel der Lizenziatsarbeit: "Katechismusunterricht, die Vorstufe evangelisch-kirchlicher Jugendarbeit in Hessen. Beitrag zur Geschichte der evangelischen Jugendarbeit aus der Hessischen Kirchengeschichte, dargestellt nach Kirchen- und Schulordnungen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts"
  • 1938, Erstes Staatsexamen, Universität Gießen
  • 15.08.1938, Promotion, Universität Gießen, zum Dr. phil. Titel der Dissertation: "Die Namen der Gemarkung Petterweil"
  • 1941, Zweites Staatsexamen, Darmstadt
  • 01.10.1950-22.01.1964, Lehrbeauftragter, Seminar für Territorialkirchengeschichte, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 1951, Promotion, Universität Marburg, Umwandlung des Lizentiats zu Dr. theol.
  • 23.01.1964, Habilitation, Johannes Bärmann, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die Nassauische Kirchenorganisation von 1818. Ein Beitrag zur Geschichte der Kirchenverfassung"
  • 24.01.1964-22.12.1965, Privatdozent, Seminar für Territorialkirchengeschichte, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 23.12.1965-27.08.1968, Außerplanmäßiger Professor, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 01.10.1967-31.03.1970, Lehrstuhlvertreter, Kirchengeschichtliches Seminar (ev.), Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 28.08.1968-1971, Wissenschaftlicher Rat und Professor, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 01.10.1968-31.03.1969, Lehrbeauftragter, Universität Frankfurt am Main
  • 01.04.1970-30.09.1970, Lehrbeauftragter, Universität Saarbrücken
  • 01.10.1971-31.03.1973, Abteilungsvorsteher und Professor, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • 31.03.1973, Emeritierung, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1936-1998, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • 1938-1998, Gustav-Adolf-Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland Hauptgruppe Hessen und Nassau
  • 1950-, Hessische Historische Kommission Darmstadt

Ehrungen

  • 02.07.1962, Ehrendoktor, Universität Marburg
  • 1972, Bundesverdienstkreuz, am Bande
  • 1983, Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz

Biographisches

  • 1932, Ordination, Pfarrer
  • 12.12.1932-09.09.1934, Vikar, Offenbach am Main
  • 10.09.1934-30.04.1935, Vikar, Worms
  • 01.05.1935-15.09.1937, Vikar, Petterweil (heute: Karben-Petterweil)
  • 02.05.1935, Heirat, Johanna Steitz
  • 16.09.1937-27.08.1939, Gymnasiallehrer, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt
  • 01.04.1939-30.02.1941, Referendariat, Referendar, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt
  • 02.06.1939-27.08.1939, Lehrer, Hochschule für Lehrerbildung Darmstadt, Lehrauftrag für evangelische Religion an der Hochschule für Lehrerbildung
  • 28.08.1939-09.05.1945, Wehrdienst, Soldat
  • 01.04.1941, Ernennung, Studienassessor
  • 26.08.1944, Ernennung, Studienrat
  • 10.05.1945-10.11.1945, Gefangenschaft, Kriegsgefangenschaft
  • 20.12.1945-28.02.1956, Pfarrer, Bischofsheim (Kreis Groß Gerau)
  • 09.10.1950-28.02.1956, Dekan, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau
  • 05.10.1950-1951, Erster Vorsitzender, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • 1951-1979, Zweiter Vorsitzender, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • 23.01.1952, Scheidung, Johanna Steitz
  • 09.03.1955, Heirat, Hildegard Steitz
  • 1956-, Leiter, Gustav-Adolf-Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland, Mitglied der Zentralleitung
  • 01.03.1956-28.08.1968, Pfarrer, Mainz-Gonsenheim
  • 1979-1988, Beisitzer, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung

Quellen

  • Steitz, Heinrich, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1884

Veröffentlichungen von Heinrich Steitz (Auswahl)

Steitz, Heinrich, Die Nassauische Kirchenorganisation von 1818 : ein Beitrag zur Geschichte der Kirchenverfassung /, 1964.
Steitz, Heinrich, Die Namen der Gemarkung Petterweil, Diss., Gießen, Hess. Vereinigg f. Volkskunde, 1938.
Steitz, Heinrich, Katechismusunterricht, die Vorstufe evangelisch-kirchlicher Jugendarbeit in Hessen: Beitrag zur Geschichte d. evang. Jugendarbeit aus d. hess. Kirchengeschichte, dargest. nach Kirchen- u. Schulordngn d. 16., 17. u. 18. Jh, Diss., Darmstadt, Hist. Verein f. Hessen, 1936.
Zitierhinweis

Heinrich Steitz, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/d12e37ef-261a-4072-a5fc-8dc93ee52684. (Zugriff am 29.05.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Steitz.jpg
Fotograf: Reiner Wierick. Quelle: Universitätsarchiv Mainz.