Hellmuth Benesch

Prof. Dr. phil. Hellmuth Emil Wolfgang Benesch

Geb. in Dux (Tschechien, heute: Duchcov )

Gest. in Wackernheim

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 128610190; VIAF: 86688977

Professur in Mainz

  • 1972-1973, Professor für Psychologie, Philosophische Fakultät
  • 1973-1990, Professor für Psychologie, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)

Fachgebiete: Psychologie

Akademische Laufbahn

  • 1946-1952, Studium, Universität Jena, Fächer: Psychologie, Philosophie, Deutsch, Geschichte
  • 31.01.1951, Erstes Staatsexamen, Universität Jena, Lehrer
  • 11.04.1953, Promotion, Universität Jena, Titel der Dissertation: "Probleme des Rhythmus."
  • 01.07.1952-23.12.1957, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Jena, mit Lehrauftrag für Pädagogische Psychologie
  • 01.04.1959-30.09.1961, Lehrbeauftragter, Universität Tübingen, für Wirtschaftspsychologie am Psychologischen Institut
  • 01.10.1961-31.03.1968, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Tübingen, Psychologisches Institut
  • 01.04.1968-15.10.1972, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Tübingen, Leiter des Akademischen Berufsamts (Studienberatung)
  • 1970, Habilitation, Universität Tübingen, Titel der Habilitationsschrift: "Experimentelle Psychologie des Fernsehens."
  • 16.10.1972-31.03.1973, Abteilungsvorsteher und Professor, Psychologisches Institut, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 01.04.1973-31.12.1986, Abteilungsvorsteher und Professor, Psychologisches Institut, Universität Mainz, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)
  • 1975-1976, Dekan, Universität Mainz, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)
  • 17.01.1985-14.01.1987, Dekan, Universität Mainz, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)
  • 01.01.1987-31.03.1990, Universitätsprofessor (C3), Psychologisches Institut, Universität Mainz, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)
  • 31.03.1990, Emeritierung, Universität Mainz, FB 12 Sozialwissenschaften (1973-2005)

Biographisches

  • 1943, Abitur, Dux (Tschechien, heute: Duchcov )
  • 04.02.1943-13.04.1945, Wehrdienst
  • 13.04.1945-27.02.1946, Gefangenschaft, Russland
  • 1951-1952, Lehrer, Landesschule Pforta
  • 01.01.1958-30.04.1958, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Tübingen, Wickert-Institut für Markt- und Meinungsforschung (später: Institut für wirtschaftliche Zukunftsforschung)
  • 01.08.1959-30.09.1961, Wissenschaftlicher Leiter, München, Institut für Markt- und Motivforschung

Quellen

  • Benesch, Hellmuth, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 156

Veröffentlichungen von Hellmuth Benesch (Auswahl)

Benesch, Hellmuth, Experimentelle Psychologie des Fernsehens, München, E. Reinhardt, 1968.
Benesch, Hellmuth, Probleme des Rhythmus, Diss., o. O., Universität Jena, 1953.
Benesch, Hellmuth, Dtv-Atlas zur Psychologie, Orig.-Ausg., München, Dt. Taschenbuch-Verl.
Zitierhinweis

Hellmuth Benesch, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/cf98209c-0e3f-4a31-b402-5e2ad33adcfa. (Zugriff am 23.02.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.