Heribert Horst

Prof. Dr. phil. Heribert Peter Josef Horst

Geb. in Anrath (heute: Willich)

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1027463452; VIAF: 47227420

Professur in Mainz

  • 1968-1973, Professor für Islamische Philologie und Semitistik, Philosophische Fakultät
  • 1973-1990, Professor für Islamische Philologie und Semitistik, FB 15 Philologie III (1973-2005)

Fachgebiete: Islamische Philologie, Semitistik

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1946-31.03.1949, Studium, Universität Köln, Fächer: Islamkunde, Semitistik, Latein, Englisch, Geographie, Musikwissenschaft
  • 01.04.1949-31.03.1952, Studium, Universität Bonn, Fächer: Islamkunde, Semitistik, Latein, Englisch, Geographie, Musikwissenschaft
  • 19.12.1951, Promotion, Universität Bonn, Titel der Dissertation: "Die Gewährsmänner im Korankommentar des Tabarī. Ein Beitrag zur Kenntnis der exegetischen Überlieferung im Islam."
  • 01.03.1952-30.04.1952, Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Bonn
  • Sommersemester 1952, Studium, Universität München, Fach: Semitistik
  • 17.10.1954-30.09.1956, Erhalt eines Stipendiums, Stipendiat, Universität Teheran
  • 01.11.1956-09.04.1963, Wissenschaftlicher Assistent, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 02.07.1962, Habilitation, Universität Mainz, Philosophische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die Staatsverwaltung der Großselğuqen und Hōrazmšāhs (1038-1231). Eine Untersuchung nach Urkundenformularen der Zeit."
  • 10.04.1963-17.05.1968, Privatdozent, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 01.11.1966-31.03.1967, Lehrstuhlvertreter, Institut für Arabische Sprache und Kultur, Universität Mainz, Auslands- und Dolmetscherinstitut Germersheim
  • 18.05.1968-27.08.1970, Außerplanmäßiger Professor, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 01.10.1968-31.03.1969, Lehrstuhlvertreter, Universität Gießen, Lehrstuhl für Sprachen und Kulturen Nordafrikas
  • 28.08.1970-06.07.1971, Wissenschaftlicher Rat und Professor, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 07.07.1971-31.03.1973, Abteilungsvorsteher und Professor, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 01.04.1973-31.08.1978, Abteilungsvorsteher und Professor, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, FB 15 Philologie III (1973-2005)
  • 01.09.1978-30.09.1990, Universitätsprofessor (C3), Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, FB 15 Philologie III (1973-2005)
  • 30.09.1990, Pensionierung, Universität Mainz
  • 01.10.1990-31.03.1991, Lehrstuhlvertreter, Seminar für Orientkunde, Universität Mainz, FB 15 Philologie III (1973-2005), Vertretung seines eigenen ehemaligen Lehrstuhls bis zur Neubesetzung

Biographisches

  • 15.03.1943, Abitur, Krefeld, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium zu Krefeld (heute aufgelöst)
  • 01.10.1943-27.08.1945, Wehrdienst, Gefreiter, abschließend in sowjetischer Kriegsgefangenschaft
  • 1945-1946, Anrath (heute: Willich), Dolmetscher für Englisch bei der Gemeindeverwaltung
  • 01.09.1952-16.10.1954, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Orientalische Kommission

Quellen

  • Horst, Heribert, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 935

Veröffentlichungen von Heribert Horst (Auswahl)

Horst, Heribert, Die Staatsverwaltung der Großselğuqen und Hōrazmšāhs (1038-1231). Eine Untersuchung nach Urkundenformularen der Zeit, Mainz, 1962.
Horst, Heribert, Die Gewährsmänner im Korankommentar des Tabarī. Ein Beitrag zur Kenntnis der exegetischen Überlieferung im Islam, Diss., Universität Bonn, 1951.
Zitierhinweis

Heribert Horst, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/be429093-3a17-460c-b430-d06781552767. (Zugriff am 16.07.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.