Horst Recktenwald

Prof. Dr. rer. pol. Horst Claus Recktenwald

Geb. in Spiesen-Elversberg

Gest. in Nürnberg

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 11874366X; VIAF: 29539655

Professur in Mainz

  • 1959-1961, Professor für Volkswirtschaftslehre, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Fachgebiete: Volkswirtschaftslehre, Finanzwissenschaft

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1942-30.09.1943, Studium, Reichsuniversität Straßburg, Fach: Wirtschaftswissenschaften
  • 01.10.1944-30.09.1946, Studium, Kriegsgefangenenlager Wilton Park, Studien-Kurs für Kriegsgefangene. Fach: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • 01.10.1946-14.11.1947, Studium, Universität Mainz
  • 14.11.1947, Diplom, Universität Mainz, Volkswirt
  • 01.01.1948-31.07.1948, Hilfsassistent, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 15.09.1948-31.03.1954, Wissenschaftlicher Assistent, Seminar für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft - Abteilung Volkswirtschaft, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 17.05.1949, Promotion, Robert Philipp Nöll von der Nahmer, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Titel der Dissertation: "Die Gewährleistung der Vollbeschäftigung nach den Erkenntnissen der neueren nationalökonomischen Forschung"
  • 05.02.1954, Habilitation, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Steuerinzidenzlehre: Grundlagen und Probleme"
  • 05.02.1954-08.09.1959, Privatdozent, Seminar für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft - Abteilung Volkswirtschaft, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.04.1957-31.08.1961, Diätendozent, Seminar für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft - Abteilung Volkswirtschaft, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 09.09.1959-31.08.1961, Außerplanmäßiger Professor, Seminar für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft - Abteilung Volkswirtschaft, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.05.1961-31.03.1963, Außerordentlicher Professor, Universität Freiburg im Breisgau
  • 01.10.1959-31.03.1960, Lehrstuhlvertreter, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1963-1988, Ordentlicher Professor, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1965, Dekan, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1969, Prorektor, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1988, Emeritierung, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1988-28.04.1990, Lehrstuhlvertreter, Universität Erlangen-Nürnberg, seines eigenen Lehrstuhls

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1983-28.04.1990, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Mitglied

Ehrungen

  • 1976, Bundesverdienstkreuz, 1. Klasse
  • 1982, Bundesverdienstkreuz, Großes Verdienstkreuz

Biographisches

  • 09.03.1938, Abitur, Staatliches Realgymnasium Neunkirchen (heute: Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen)
  • ca. 1938-1940, Ausbildung, Banklehrling, Kreissparkasse Neunkirchen/Saar
  • September 1939-Februar 1945, Wehrdienst, Oberleutnant der Reserve, Infanterie-Regiment 118 und Panzergrenadier-Regiment 361
  • Eisernes Kreuz I. Klasse
  • Februar 1945-Oktober 1946, Gefangenschaft, Großbritannien, englische Kriegsgefangenschaft
  • 01.06.1954-30.04.1957, Referent, Ministerium für Wirtschaft und Verkehr Rheinland-Pfalz, Grundsatzreferat
  • 07.09.1956, Ernennung, Regierungsrat, Ministerium für Wirtschaft und Verkehr Rheinland-Pfalz
  • 1978-1981, Präsident, International Institute of Public Finance

Weitere Informationen

  • Recktenwalds Frau, Hertha Auguste Recktenwald, gründete 1993 eine Stiftung, die den H. C. Recktenwald-Preis für Nationalökonomie verleiht.

Namensvarianten

  • HCR

Quellen

  • Recktenwald, Horst, Universitätsarchiv Mainz, Best. 91, Nr. 4484
  • Fakultätsakte von Horst Clauss Recktenwald, Universitätsarchiv Mainz, Best. 67, Nr. 72
  • Recktenwald, Horst, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1292
  • Recktenwald, Horst, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1293

Veröffentlichungen von Horst Recktenwald (Auswahl)

Grüske, Karl-Dieter & Recktenwald, Horst Claus, Wörterbuch der Wirtschaft: mit Tabellen sowie einer Zeittafel, 12., neu Gestaltete und erw. Aufl., Stuttgart, Kröner, Kröners Taschenausgabe, 1995.
Recktenwald, Horst Claus, Lexikon der Staats- und Geldwirtschaft: e. Lehr- u. Nachschlagewerk, München, Vahlen, 1983.
Recktenwald, Horst Claus, Steuerinzidenzlehre: Grundlagen u. Probleme, Berlin[-Lichterfelde], Duncker & Humblot, 1958.
Recktenwald, Horst Claus, Die Gewährleistung der Vollbeschäftigung nach den Erkenntnissen der neueren nationalökonomischen Forschung, Diss., Mainz, 1949.

Veröffentlichungen über Horst Recktenwald (Auswahl)

Hanusch, Horst (Hrsg.), Staat und politische Ökonomie heute: Horst Claus Recktenwald zum 65. Geburtstag = Public sector and political economy today, Stuttgart New York, Fischer, 1985.
Zitierhinweis

Horst Recktenwald, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b02682c5-5308-4762-9a90-9a20d812523e. (Zugriff am 04.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.