Johann Hettersdorf

Dr. theol. Johann Michael Hettersdorf

Geb. in Mainz

Gest.

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1112467769; VIAF: 4231147312826737970006

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1773-1774, Theologische Fakultät
  • 1777-1787, Theologische Fakultät

Fachgebiete: Katholische Theologie, Pastoraltheologie

Akademische Laufbahn

  • -11.09.1753, Studium, Universität Mainz (1477-1798)
  • 11.09.1753, Baccalaureus Philosophiae (bac. phil.), Universität Mainz (1477-1798), Artistenfakultät
  • 06.09.1754, Magister philosophiae (mag. phil.), Universität Mainz (1477-1798), Artistenfakultät
  • 16.07.1759, Promotion, Hermann Goldhagen, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, zum Baccalaureus bibl. et form.
  • 24.08.1773, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, zum Dr. theol.
  • 24.08.1773-1774, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät
  • 1777-1783, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, für Moraltheologie
  • 1778-1779, Dekan, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät
  • 1782, Prorektor, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1783, Rektor, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1783-1787, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Theologische Fakultät, für Pastoraltheologie

Biographisches

  • 05.04.1760, Ordination
  • 1765-1772, Kaplan, Nieder-Saulheim
  • Pfarrer, Pfarrei St. Rochus (Mainz)
  • Pfarrer, St. Emmeran (Mainz)
  • Assessor, Aschaffenburg, im geistlichen Kommissariat
  • 18.12.1778-22.03.1794, Kanoniker, Stift St. Viktor (Mainz)
  • 1778-1780, Kanoniker, Heilig-Kreuz-Kirche (Mainz)
  • Erzbischöflicher Rat
  • Stadtpfarrer, Walldürn
  • Dechant (Dekan Kirche), Walldürn, des Landkapitels

Weitere Informationen

  • Am 01.05.1775 Zulassung zum Concilium Majus in Mainz
  • Hielt am 16.11.1784 die Oratio am Restaurationsfest

Quellen

  • Liber secundus actorum facultatis theologicae 1703-1797, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/141
  • Rationarium der philosophischen Fakultät, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/170
  • Matrikelverzeichnis der Theologischen Fakultät, Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, C 1 D Nr. 42
  • Matrikel der Universität Mainz ('rationarium rectorale'), Band I, Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, C 1 D Nr. 39
  • Matrikel der Universität Mainz ('rationarium rectorale'), Band II, Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, C 1 D Nr. 40

Veröffentlichungen über Johann Hettersdorf (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Brück, Anton Philipp, Die Mainzer theologische Fakultät im 18. Jahrhundert, Wiesbaden, Steiner, Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz, 1955.
Domkapitel (Hrsg.), Kurmainzischer Hof- und Staatskalender 1769, St. Rochus Hospitalsbuchdruckerei, 1768.
Hansel, Klaus, Das Stift St. Victor vor Mainz, Mainz, 1952.
Palzer, Georg, Verzeichnis der Geistlichen des Erzbistums Mainz und des Bistums Worms, 1938.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Schürmann, Soteres Renate, Das Stift S. Maria in campis oder Hl. Kreuz bei Mainz. Geschichte, Verfassung, Besitz, Mainz, 1968.
Zitierhinweis

Johann Hettersdorf, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a3d13e4f-00ba-4e1e-aaeb-af6fb8ace7d7. (Zugriff am 16.07.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.