Josef Engel

Prof. Dr. phil. Josef Engel

Geb. in Brühl (Rhein-Erft-Kreis)

Gest. in Tübingen

GND: 131525336

Professur in Mainz

  • 1961, Professor für Neuere Geschichte, Philosophische Fakultät

Fachgebiete: Geschichtswissenschaften, Neuere Geschichte

Nachfolger: Eberhard Kessel

Akademische Laufbahn

  • ca. 1946-1950, Studium, Universität Köln, Fächer: Geschichte, Germanistik
  • ca. 1950-1951, Hilfsassistent, Universität Köln, Historisches Seminar
  • 16.06.1951, Promotion, Universität Köln, Titel der Dissertation: "Jacob Burckhardts Weltbild. Versuch einer Umrißzeichnung seiner geistigen Gestalt."
  • ca. 1951-1958, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Köln, Historisches Seminar
  • 1958, Habilitation, Universität Köln
  • 01.04.1961-30.09.1961, Außerplanmäßiger Professor, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 01.10.1961-1978, Ordentlicher Professor, Universität Tübingen

Biographisches

  • 1940, Abitur, Max-Ernst-Gymnasium Brühl
  • ca. 1940-1945, Wehrdienst, zuletzt Batteriechef in der Heeresflugabwehrtruppe; mehrfach schwer verwundet
  • 1945-1946, Gefangenschaft, amerikanische Kriegsgefangenschaft

Quellen

  • Engel, Josef, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 536

Veröffentlichungen von Josef Engel (Auswahl)

Engel, Josef, Jacob Burckhardts Weltbild. Versuch einer Umrißzeichnung seiner geistigen Gestalt, Diss., Universität Köln, 1951.

Veröffentlichungen über Josef Engel (Auswahl)

Zeeden, Ernst Walter, Josef Engel (1922–1978), in: Historische Zeitschrift, 229 (1979), S. 515–518.
Zitierhinweis

Josef Engel, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/d893f273-13c6-4106-a04d-eff3ed150729. (Zugriff am 26.05.2024)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.