Karl Fischer

Dr. iur. Karl Franz Fischer

Geb. in Duderstadt

Gest.

GND: 1067091718; VIAF: 314857693

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1755-nach 1774, Professor der Rechte, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Rechtswissenschaften

Akademische Laufbahn

  • Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1755-1774, Außerordentlicher Professor, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • seit 25.01.1774, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • seit 25.01.1774, Ordentlicher Professor, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Biographisches

  • Hofgerichtsrat, Mainzer Hofgericht
  • Advokat, Mainzer Hofgericht

Namensvarianten

  • Carolus Franciscus Fischer; Carl Franz Fischer

Quellen

  • Protokoll der Juristischen Fakultät 1680-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/150

Veröffentlichungen von Karl Fischer (Auswahl)

Waldmann, Philipp, Biographische Nachrichten von den Rechtslehrern auf der hohen Schule zu Mainz im achtzehnten Jahrhunderte, Mainz, Wailandt, 1784.

Veröffentlichungen über Karl Fischer (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Waldmann, Philipp, Biographische Nachrichten von den Rechtslehrern auf der hohen Schule zu Mainz im achtzehnten Jahrhunderte, Mainz, Wailandt, 1784.
Zitierhinweis

Karl Fischer, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/d82f9df0-fdbd-4f0e-ad95-04c9f965e26f. (Zugriff am 05.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Fischer_18_150_92v.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der juristischen Fakultät 1680-1789, Bl. 92v.