Konstantin Martin

Prof. Dr. med. Konstantin Martin

Geb. in Köln

GND: 1205280294; VIAF: 1750158309822806690005

Professur in Mainz

  • 1972-1973, Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe, Medizinische Fakultät
  • 1973-1975, Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe, FB 09 Operative Medizin (1973-1979)

Fachgebiete: Medizin, Gynäkologie, Geburtshilfe

Akademische Laufbahn

  • 04.02.1963, Promotion, Universität Heidelberg, Titel der Dissertation: "Die Uterusruptur an der Universitätsfrauenklinik Heidelberg (Ätiologie und Klinik) 1941 bis 1960."
  • 1972, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.10.1972-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Klinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1973-31.03.1975, Außerplanmäßiger Professor, Klinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Universität Mainz, FB 09 Operative Medizin (1973-1979)

Biographisches

  • 1975-1999, Chefarzt, AK Barmbek, Gynäkologisch-Geburtshilfliche Abteilung

Veröffentlichungen von Konstantin Martin (Auswahl)

Martin, Konstantin, Die Uterusruptur an der Universitätsfrauenklinik Heidelberg (Ätiologie und Klinik) 1941 bis 1960, Diss., Heidelberg, Universität Heidelberg, 1963.
Zitierhinweis

Konstantin Martin, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/eb41d9fa-dde8-439f-9d65-4566af4cabad. (Zugriff am 05.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.