Nicolaus Arnoldi

Dr. theol. Nicolaus Arnoldi, SJ

Geb. in Miltenberg

Gest. in Würzburg

GND: 1214864619

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1627-1631, Professur für Exegese, Theologische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1664-1665, Professur für Theologie, Theologische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Katholische Theologie, Moraltheologie, Dogmatik

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1612, Immatrikulation, Universität Würzburg, Student
  • 1619-1620, Lehrer, Universität Würzburg, Humaniora und Rhetorik
  • 1624-1627, Lehrer, Philosophische Fakultät (1477-1798/1802), Logik, Physik und Metaphysik
  • 1627-1631, Professor, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Exegese
  • 1629, Promotion, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), zum Baccalaureus biblicus et formatus
  • 1629, Promotion, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), Dr. theol.
  • um 1647, Lehrer, Universität Würzburg, Scholastik
  • nach 1647, Lehrer, Universität Erfurt, Scholastik
  • 1655-1663, Professor, Universität Bamberg
  • 1664-1665, Professor, Theologische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Theologie
  • 1664-1665, Professor, Universität Würzburg, Professur für Moraltheologie

Biographisches

  • 23.08.1610, Eintritt in einen geistlichen Orden, Jesuiten, Bamberg
  • 1652-1654, Seelsorger, Erfurt

Weitere Informationen

  • 1627 war Arnoldi als Promoter der Theologischen Fakultät in Mainz tätig
  • Arnoldi nahm an folgenden Senatssitzungen teil: am 24.09.1637, 23.07.1639, 16.12.1639 und am 10.12.1641.
  • 1654 hielt sich Arnoldi erneut in Mainz auf

Namensvarianten

  • Nicolaus Arnold

Veröffentlichungen über Nicolaus Arnoldi (Auswahl)

Backer, Augustin de & Backer, Aloys de, Bibliotheque de la compagnie de Jesus, Nouvelle edition par Carlos Sommervogel., Bruxelles, Paris, , Bd. 1), 1890.
Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Krafft, Fritz, Jesuiten als Lehrer an Gymnasium und Universität Mainz und ihre Lehrfächer: Eine chronologisch-synoptische Übersicht 1561-1773, in: Tradition und Gegenwart: Studien und Quellen zur Geschichte der Universität Mainz mit besonderer Berücksichtigung der Philosophischen Fakultät, Teil 1: Aus der Zeit der Kurfürstlichen Universität, , Wiesbaden, Steiner-Verl. Wiesbaden, Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz, 1977, Bd.11/1, S. 259–350.
Uhlenbrock, Gudrun, Personalbibliographie von Professoren der Philosophischen Fakultät der Alma Mater Julia Wirceburgensis von 1582-1803., Diss., Erlangen-Nürnberg, 1973.
Weber, Heinrich, Geschichte der gelehrten Schulen im Hochstift Bamberg von 1007-1803., Bamberg, Druck von J. M. Reindl, 1880.
Zitierhinweis

Nicolaus Arnoldi, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b8baeb79-0838-49cc-9fa1-a6cbe693a143. (Zugriff am 01.12.2022)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.